Ausbildung in Teilzeit

Sie haben Interesse an einer Ausbildung in Teilzeit und möchten wissen:
  • was darunter genau zu verstehen ist?
  • ob alle Ausbildungsberufe in Teilzeit möglich sind – egal ob es sich um eine duale oder schulische Ausbildung handelt?
  • wie Sie einen geeigneten Ausbildungsbetrieb finden?
  • wo Sie vor Ort Unterstützung und Antworten auf Ihre Fragen zur Ausbildung in Teilzeit erhalten?

Seit 2005 stellt Ausbildung in Teilzeit (§ 8 BBiG / § 27 HwO) eine interessante Alternative zur Ausbildung in Vollzeit dar. Sie ermöglicht es, einen vollwertigen beruflichen Abschluss zu erwerben. Gleichzeitig bietet sie die Chance, eine Ausbildung, die durch eine Familienphase unterbrochen wurde, in Teilzeit fortzusetzen. Der häufigste Grund für das Reduzieren der wöchentlichen Ausbildungszeit liegt in der Betreuung eigener Kinder. Auch die Pflege eines Angehörigen oder gesundheitliche Gründe können ein berechtigtes Interesse darstellen.

Der Umfang der wöchentlichen Ausbildungszeit liegt in der Regel zwischen 25 und 30 Stunden, darunter fällt auch der Berufsschulunterricht, an dem in vollem Umfang teilgenommen wird. Die Ausbildungsvergütung wird dabei meist anteilig reduziert. Eine zusätzliche Finanzierung des Lebensunterhalts kann nur anhand des Einzelfalls geklärt werden.

Im Gespräch mit Ausbildungsbetrieben können Sie mit unterschiedlichen Argumenten punkten:
  • Familienfreundlichkeit nimmt bei Unternehmen einen hohen Stellenwert ein.
  • Mit Ihnen gewinnt das Unternehmen jemanden, der in der Familienzeit erworbene Fähigkeiten und Kompetenzen in das Unternehmen einbringt.
  • Ihr zukünftiger Ausbildungsbetrieb profitiert von Ihrer Motivation, Ihrem Engagement und Ihrem Verantwortungsbewusstsein.
  • Für manche Unternehmen kann eine Ausbildung in Teilzeit aufgrund der reduzierten Arbeitszeit und der finanziellen Entlastung eine interessante Variante darstellen.
  • Ausbildung in Teilzeit ist ein familienfreundliches und zukunftsorientiertes Ausbildungsmodell, das es Unternehmen ermöglicht, sich eine interessante Personengruppe zur  Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu erschließen.

Weitere Informationen können Sie folgendem Flyer entnehmen.

Zum Thema Ausbildung in Teilzeit engagieren sich im Bündnis die Agentur für Arbeit Heidelberg, die Heidelberger Dienste gGmbH und das Jobcenter Heidelberg.

Links zum Thema
Kontakt

Benjamin Zimmermann
06221 141036

Unsere Leistungen

mittendrin.sozial

Menschen mit Arbeit unterstützen und fördern, neue Perspektiven aufzeigen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Mehr

Service für Bürger

Für Heidelberger Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar - stets mit Engagement und Verlässlichkeit im Einsatz. Mehr

Service für Arbeitgeber

Gemeinsam Lösungen entwickeln, die Arbeitgeberattraktivität stärken, Fachkräfte gewinnen und binden. Mehr

Arbeit und Ausbildung

Zusammen mit Jugendlichen, jungen und erfahrenen Menschen berufliche Perspektiven entwickeln. Mehr

Beruf und Familie

Netzwerke organisieren, gemeinsam familienfreundliche Lösungen entwickeln und Unternehmen bei der Umsetzung unterstützen. Mehr

Beratung und Vermittlung

Beratung von arbeitsuchenden Menschen. Mit neuen Perspektiven ins Berufsleben starten. Mehr