Stark im Beruf

„Stark im Beruf“ ist ein ESF-Förderprojekt zum beruflichen (Wieder-) einstieg von Müttern mit Migrationshintergrund.

 

Sie möchten in Deutschland eine Ausbildung beginnen oder suchen eine passende Arbeitsstelle.

 Wir unterstützen Sie bei Ihrem Berufseinstieg!

Dazu bieten wir Ihnen:

  • Gruppen- und Einzelcoachings mit einer Zuweisung des Jobcenters Heidelberg, dem Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis oder der Agentur für Arbeit Heidelberg. Sprechen Sie dazu Ihre persönlichen AnsprechpartnerInnen an. Die Gruppencoachings finden 3x wöchentlich von 9:00 – 13:00 in den Räumen der Heidelberger Dienste gGmbH statt.
  • Kurzcoachings – diese umfassen 4 bis 6 Einzelcoachings. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin bei uns!

In Kleingruppen (8-10 Teilnehmerinnen) werden Themen bearbeitet, die für den beruflichen Einstieg wichtig sind, wie z.B. das Klären familiärer und zeitlicher Rahmenbedingungen. Sie lernen den aktuellen Arbeitsmarkt kennen, erhalten Tipps für die richtige Bewerbung und erstellen mit unserer Unterstützung Ihre Bewerbungsunterlagen. Bei einer (möglichen) betrieblichen Erprobung (Praktikum) können die Teilnehmerinnen zudem Einblick in verschiedene Berufsfelder gewinnen.

Weitere Module: Deutschtestung, Sprachmodule Deutsch, EDV-Grundlagen, Überprüfung vorhandener Abschlüsse und ggf. Weitervermittlung an Beratungsstellen zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse.

Näheres zum Programm finden Sie unter: http://www.starkimberuf.de/

Weitere Information über Anerkennung ausländischer Abschlüsse über: https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/ und den regionalen IQ-Netzwerkstellen.

Vor Ort arbeiten wir mit dem Jobcenter Heidelberg, dem Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis und der Agentur für Arbeit in Heidelberg. Die Zuweisung erfolgt direkt über die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und den Integrationsbeauftragten.

Weitere Kooperationspartner sind die Volkshochschule Heidelberg e.V. und das „Welcome Center Rhein-Neckar“ als regionale Anlauf- und Informationsstelle für Fachkräfte in Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis. Daneben arbeiten wir eng mit den Beratungsstellen der Diakonie und dem Caritasverband zusammen.

Kontakt:

Tülay Ungelenk
Projektkoordination
Telefon: 06221 1410-33
E-Mail: ungelenk@hddienste.de

 

Das Projekt richtet sich auch an Mütter mit Fluchthintergrund.

Sie sind neu in Deutschland, sind Mutter und möchten mehr über Ihre Arbeitsmöglichkeiten hier erfahren? Dann ist Ihre Ansprechpartnerin bei der Heidelberger Dienste gGmbH Seija Rockstroh-Badinski.


Kontakt:

Seija Rockstroh-Badinski
Telefon 06221 1410-38
E-Mail rockstrohbadinski@hddienste.de

 

Unsere Leistungen

mittendrin.sozial

Menschen mit Arbeit unterstützen und fördern, neue Perspektiven aufzeigen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Mehr

Service für Bürger

Für Heidelberger Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar - stets mit Engagement und Verlässlichkeit im Einsatz. Mehr

Service für Arbeitgeber

Gemeinsam Lösungen entwickeln, die Arbeitgeberattraktivität stärken, Fachkräfte gewinnen und binden. Mehr

Arbeit und Ausbildung

Zusammen mit Jugendlichen, jungen und erfahrenen Menschen berufliche Perspektiven entwickeln. Mehr

Beruf und Familie

Netzwerke organisieren, gemeinsam familienfreundliche Lösungen entwickeln und Unternehmen bei der Umsetzung unterstützen. Mehr

Beratung und Vermittlung

Beratung von arbeitsuchenden Menschen. Mit neuen Perspektiven ins Berufsleben starten. Mehr