Berufsbez. D-sprachförderung

Die berufsbezogene Deutschsprachförderung ist ein Sprachlernangebot für Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchten. Für die Durchführung der Module ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verantwortlich

Ziel
  • Zertifikat Sprachniveau B2
Zielgruppe

Teilnehmen können Menschen mit Migrationshintergrund. Hierzu gehören Zugewanderte (einschließlich Asylbewerberinnen und Asylbewerber aus Ländern mit hoher Schutzquote), EU–Bürgerinnen und –Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die

  • arbeitssuchend gemeldet sind und/oder Arbeitslosengeld bekommen
  • ein bestimmtes Sprachniveau zur Berufsanerkennung oder für den Zugang zum Beruf benötigen
  • in der Ausbildung sind oder eine Ausbildungsstelle suchen
  • eine Arbeit haben, aber gleichzeitig arbeitssuchend gemeldet sind und deren
  • Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um den Arbeitsalltag zu meistern
Teilnahmevoraussetzung

Abschluss des Integrationskurses oder Zertifikat Sprachniveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Personen, die über kein aktuelles (in den letzten 6 Monaten erworbenes) Sprachzertifikat verfügen, legen vor Kursbeginn einen Einstufungstest ab.

Kursinhalte

Berufsbezogener Sprachunterricht

  • Hauptinhalte komplexer Texte und abstrakter Themen im eigenen Spezialgebiet verstehen
  • Vertiefung der deutschen Grammatik und Rechtschreibung
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Aufbau von Fachvokabular
  • Vorbereitung auf die telc Deutsch B2 Prüfung

Fachunterricht

  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Arbeitssuche/ Stellenangebote
  • eigenständiges Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • rechtliche Rahmenbedingungen (Arbeitsverhältnisse, Sozialversicherungen, Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz, etc.)
Kosten

Das Modul wird aus Bundesmitteln finanziert. Die Teilnahme am Modul ist kostenfrei. Nur Personen, die bereits arbeiten und keine zusätzlichen Leistungen der Bundesagentur für Arbeit erhalten müssen 50 Prozent der Kurskosten selbst übernehmen (2,07 EUR pro Unterrichtseinheit).

Die Erstattung von Fahrtkosten ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Anmeldung

Die Teilnahmeberechtigung erhält man bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter. Mit der Teilnahmeberechtigung können Sie sich bei uns für das Modul anmelden.

Nächstmöglicher Kursbegin
  • 26.06.2017 – 15.09.2017
Kursumfang
  • 300 UE
Unterrichtszeiten
  • montags bis freitags, jeweils von 9.00-13.00 Uhr
Ort

AUSBILDGUNSHAUS
Römerstraße 141-143
69126 Heidelberg

Kontakt

Jee Yae Yeon
0176-21224565

Lars Stüber
0160-97243121

Unsere Leistungen

mittendrin.sozial

Menschen mit Arbeit unterstützen und fördern, neue Perspektiven aufzeigen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Mehr

Service für Bürger

Für Heidelberger Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar - stets mit Engagement und Verlässlichkeit im Einsatz. Mehr

Service für Arbeitgeber

Gemeinsam Lösungen entwickeln, die Arbeitgeberattraktivität stärken, Fachkräfte gewinnen und binden. Mehr

Arbeit und Ausbildung

Zusammen mit Jugendlichen, jungen und erfahrenen Menschen berufliche Perspektiven entwickeln. Mehr

Beruf und Familie

Netzwerke organisieren, gemeinsam familienfreundliche Lösungen entwickeln und Unternehmen bei der Umsetzung unterstützen. Mehr

Beratung und Vermittlung

Beratung von arbeitsuchenden Menschen. Mit neuen Perspektiven ins Berufsleben starten. Mehr