‚Move for your future‘ ein voller Erfolg – spanische Azubis fühlen sich in Heidelberg zu Hause, RNZ vom 10.09.2014

Für Guillermo Sanchez Godoy begann das Abenteuer mit dem Tipp eines ehemaligen Arbeitskollegen in Madrid: Deutsche Unternehmen versuchten, in Spanien neue Auszubildende anzuwerben. Sanchez war zu diesem Zeitpunkt bereits seit vier Monaten arbeitslos, zuvor hatte er sich als Aushilfe in einer Metzgerei der Supermarktkette Carrefour über Wasser gehalten. Bessere Perspektiven konnte ihm sein Heimatland nicht bieten. Und das, ob- wohl er dort sein Abitur gemacht und Personalwesen studierte hatte. In Spanien liegt die Jugendarbeitslosigkeit aktuell bei 53 Prozent. Deshalb griff Sanchez zu, als sich im fernen Heidelberg eine neue berufliche Perspektive eröffnete.

Bildschirmfoto 2014-09-15 um 10.30.01